Kleewein


Kleewein
This most interesting and unusual surname is of Old German origin, and is either a topographical name for someone who lived near a field of clover, or a metonymic occupational name for someone who grew clover to feed cattle, from the Middle High German, "kle", clover, from the Old High German word "kleo". Other surnames which have derived from this source include Kleeman, Kleeborn, Kleehuhler, Klees and Kleewein. The surname is first recorded in Southern Germany in the mid 14th Century (see below), while other early examples of the name in German Church Registers include the marriage of Barbara Klee and Niclass Jeckels on August 22nd 1574 at Birkenfeld, Oldenburg; and the christening of Barbaram, daughter of Jacob and Anna Klee on April 19th 1583 at Pfalf, Germersheim, Baden. A Coat of Arms depicting two blue swords crossed diagonally, with three green trefoils (three leaved grass), one in chief, one left and one right, on a gold shield, was granted to a family of the name at Cleves. The first recorded spelling of the family name is shown to be that of Hans Kle, which was dated 1361, a tenant farmer in Oberstdorf, Southern Germany, during the reign of Emperor Charles 1V, known as "The Holy Roman Emperor", 1347 - Surnames became necessary when governments introduced personal taxation. In England this was known as Poll Tax. Throughout the centuries, surnames in every country have continued to "develop" often leading to astonishing variants of the original spelling.1378.

Surnames reference. 2013.

Look at other dictionaries:

  • Liste der denkmalgeschützten Objekte in Krems (Stadtteil) — Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Krems (Stadtteil) enthält die denkmalgeschützten unbeweglichen Objekte dem Stadtteil Krems der Statutarstadt Krems an der Donau in Niederösterreich, wobei die Objekte teils mit Bescheid und teils durch… …   Deutsch Wikipedia

  • Tischtennisseniorenweltmeister — Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht über alle Senioren Tischtennisweltmeister 1.1 Herren Einzel 1.2 Damen Einzel 1.3 Herren Doppel …   Deutsch Wikipedia

  • Cylindrus obtusus — Apertural view of a shell of Cylindrus obtusus Conservation status …   Wikipedia

  • Gailtaler Höhenweg — Der Gailtaler Höhenweg ist ein etwa 150 km langer, teilweise hochalpiner Wanderweg in den Gailtaler Alpen (südwestliches Kärnten). Der Osttiroler Abschnitt durch die Lienzer Dolomiten wird aber meist nicht dazugezählt. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Gugel von Brand und Diepoltsdorf — Das Wappen der Gugel Die Gugel von Brand und Diepoltsdorf (auch: Gugel von Diepoltsdorf, Gugel von Brandt und Diepoltsdorf oder Gugel von Diepoltsdorf auf Brand) sind eine Patrizierfamilie der Freien Reichsstadt Nürnberg – erstmals urkundlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Karnischer Höhenweg — Val Fleons am Südhang des Karnischen Hauptkamms Der Karnische Höhenweg (Wege Nr. 403 und 03), ist ein Wanderweg in den Karnischen Alpen, der in weiten Teilen die Möglichkeit bietet, auf der Höhe des Karnischen Hauptkamms zu bleiben. Er verläuft… …   Deutsch Wikipedia

  • Olympische Winterspiele 1936/Eisschießen — Bei den IV. Olympischen Winterspielen 1936 in Garmisch Partenkirchen wurde zum ersten Mal das Eisschießen als Demonstrationbewerb vorgeführt. Im Gegensatz zu der verwandten Sportart Curling, das sich vor allem im englischsprachigen Raum großer… …   Deutsch Wikipedia

  • Zylinder-Felsenschnecke — (Cylindrus obtusus), noch nicht ausgewachsenes Gehäuse Systematik Unterordnung: Landlungenschnecken (Stylommatophora) …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Abgeordnetenhaus (X. Legislaturperiode) — Dies Liste der Abgeordneten zum Österreichischen Abgeordnetenhaus (X. Legislaturperiode) listet alle Abgeordneten zum österreichischen Abgeordnetenhaus während der X. Legislaturperiode auf. Die Legislaturperiode umfasste eine Sessionen, die von… …   Deutsch Wikipedia

  • Klee — This most interesting and unusual surname is of Old German origin, and is either a topographical name for someone who lived near a field of clover, or a metonymic occupational name for someone who grew clover to feed cattle, from the Middle High… …   Surnames reference


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.